Montag, 24. Januar 2011

Turnierreview: WoW Neujahrsdoppel

Neues Wochenende, neues Glück? Auf zu neuen Ufern?? Wenn zwei eine Reise tun kann keiner was Erzählen??....
Kaum zu glauben, aber was hier Stück für Stück beginnt ist bereits der zweite Turnierbericht dieses Jahr, diesmal aus den unheiligen Hallen des WOW. Wenn man bedenkt das ich letztes Jahr erst im April mein zweites Turnier gespielt hab find ich die Entwicklung eigentlich ziemlich gut! Aber kommen wir zum eigentlichen Thema, das Turnier:)

Nachdem das Weihnachtsdoppel ja ausfiel wurde kurzerhand beschlossen, einfach ein Neujahrdoppel zu machen und siehe da-es kam gut an. Von 36 angemeldeten Spielern kamen immerhin 32, was das Doppel damit zum größten 40k Turnier in Österreich seit den ÖMS macht. Das macht natürlich Mut für das nächste Einzelturnier!
Leider war ich vom Vorabend noch ein wenig beschädigt so dass ich nicht viele Fotos habe und auch die Schlachtberichte eher kurz sein werden.Für etwaige Fehler daher gleich vorweg keine Entschuldigung ;) Aber rollen wir das ganze mal von vorne auf...

DER PLAN:
Nach meinem nicht ganz so glorreichen Abschneiden in Salzburg sowie am Masters wollte ich meine Tyraniden mal daheim lassen und etwas anderes Spielen. Eldar fielen flach und für Chaos hatten wir nicht ganz den Mut, zumal wir etwas wollten was doch gewisse Synergien zulässt. Somit fiel unsere Wahl auf Space Wolves und Blood Angels. Die einen für das Nahkampfelement und die Kommandooperationen, die anderen für die schnelle mobile Feuerkraft.
Listen wurden hin und her geschickt, Ideen verworfen und abermals verworfen bis am Ende der Georg auf mich hörte, vergaß was ich ihm sagte und einfach 2 Listen aufstellte. Diese wurden dann noch ein wenig verändert (unter anderem bestand ich darauf, 6 Todeskompanisten im Pod mit zu nehmen...wozu auch immer) und voila, fertig waren zwei unserer Meinung nach ganz passable Listen:

*************** 1 HQ ***************

Scriptor
- Blutspeer
- Schrecken der Finsternis
- - - > 100 Punkte


*************** 3 Standard ***************

Sturmtrupp
5 Space Marines
- 5 x Boltpistole
+ Upgrade zum Sergeant
+ - Razorback
- Laserkanone & synchronisierter Plasmawerfer
- - - > 155 Punkte

Sturmtrupp
5 Space Marines
- 4 x Boltpistole
- 1 x Flammenwerfer
+ Upgrade zum Sergeant
+ - Razorback
- Laserkanone & synchronisierter Plasmawerfer
- - - > 160 Punkte

Todeskompanie
6 Todgeweihte
- 1 x Energiefaust
+ - Landungskapsel
- - - > 180 Punkte


*************** 3 Unterstützung ***************

Predator
- Maschinenkanone
- Seitenkuppeln mit Laserkanonen
- - - > 135 Punkte

Predator
- Maschinenkanone
- Seitenkuppeln mit Laserkanonen
- - - > 135 Punkte

Predator
- Maschinenkanone
- Seitenkuppeln mit Laserkanonen
- - - > 135 Punkte


Gesamtpunkte Blood Angels : 1000



*************** 1 HQ ***************

Runenpriester
- Mörderischer Orkan
- Der Schlund des Weltenwolfs
- - - > 100 Punkte

Runenpriester
- Bote der Gefallenen
- Lebendige Blitze
- Mörderischer Orkan
- - - > 110 Punkte


*************** 3 Elite ***************

Wolfsscout-Rudel
5 Wolfsscouts
- Melter
- - - > 85 Punkte

Wolfsscout-Rudel
5 Wolfsscouts
- Melter
- - - > 85 Punkte

Wolfsgarde-Rudel
4 Wolfsgardisten
- 4 x Kombi-Melter
- 4 x Energiefaust
- - - > 172 Punkte


*************** 2 Standard ***************

Graumähnen-Rudel
6 Graumähnen
+ - Rhino
- - - > 125 Punkte

Graumähnen-Rudel
5 Graumähnen
+ - Rhino
- - - > 110 Punkte


*************** 1 Sturm ***************

Donnerwolf-Kavallerie
4 Donnerwolf-Reiter
- 1 x Bolter
- 1 x Melterbomben
- 1 x Mal des Wulfen
- - - > 210 Punkte


Gesamtpunkte Space Wolves : 997

Auch hier beide Listen ohne Gewähr, ich find den Schrieb einfach nicht gerade*g*

SPIEL 1: Dawn of War, Killpoints (wobei je 2 Einheiten beim Gegner 2 KP bringen)
GEGNER: Löwe&Wolf (D. Binder und M. Leitner-besser bekannt als Warpspider und Kodos)
ARMEEN: Black Templar und Space Wolves.

Hm, man liest ja so einiges im Internet, man kennt die Spieler auch langsam und trotzdem hat man noch nie gegen sie gespielt. Umso lustiger das dies gleich beim ersten Spiel so weit war.
Da sie die erste Runde hatten blieben wir mal komplett in Reserve und warteten ,was so geschehen würde. Kurz gesagt-nix. Die TK überlebte das bisschen Feuer was da auf die einprasselte und Sprang die Longfangs an während der Rest unserer Armee sich hinten im Eck einkastelte und dank der größeren Feuerpower das Spielfeld Stück für Stück säuberte:) Da ihre Wolfscouts erst in Runde 4 kamen (um dann auch gleich wieder zu gehen während unsere weiter Party machten) und wir sowohl den nominierten Speeder als auch den einzelnen Schweinereiter abknallten reichte es am Ende zu einem haushohen Sieg mit 1 oder 2 KP mehr*g* Schön war vorallem nicht nur endlich mal gegen die zwei zu spielen sondern auch Dominik und mein Gesichtsausdruck während der gesamten Partie. Unser Beitrag war sicherlich gigantisch produktiv in dieser Partie^^

ERGEBNIS: 30-10
Einheit des Spiels: Ihr Rhino das 3 Runden lang mit mit Meltern und 4 Donnerwölfen beharkt wird bis es endlich stirbt sowie meine TK die bis zum Ende mit einem Mann am Feld und im Nahkampf blieb*g* Die schmeissen heute noch gegenseitig Watte auf sich vermutlich...

Nach einer kurzen Pause in der sich das GÖPP verabschiedet hat(MIT allen Daten die wir aber dank meiner Idee alles aufzuschreiben rekonstruieren konnten) ging es dann auch schon in die zweite Runde wo wir, dank unseres kleinen Sieges einen zugegeben nicht ganz so schwierigen Gegner bekamen.

SPIEL 2: 2 Marker, 12" rein
GEGNER: EKW (A. Schreiber und G. Sendelj)
ARMEEN: Dark Eldar und Orks

Diesmal hatten wir die erste Runde...und beendeten die Partie in selbiger beinahe auch.
LK auf frontal auf den Kampfpanzer-Volltreffer 6
LK auf die Lord Barke-Volltreffer 6
LK auf den Pikk up-Volltreffer 5...wird 6 weil offen
MK auf eine Barke-Volltreffer 6
MK und LK auf die Kannen-Volltreffer 4 und 5,damit 2 weg

In ihrer Runde dann der Angriff vom Lord auf die TK der damit Endet das er zuerst sein Feld und dann dank der Faust sein Leben verliert.Zwar schießen sie uns noch ein Rhino weg und im laufe des Spiels auch die Todeskompanie(die zwar einen Lord tötet,dann aber von 6 Hagas vernascht wird), aber das wars dann auch schon.
Unsere zweite Runde bringt den Bomber runter, alle 5 Killakopter, die letzte Kanne und eine weitere Barke.Damit gab es keine Chance mehr für sie unseren Marker zu bedrohen, allerdings mussten wir auch erstmal quer über den Tisch zu ihrem. Das erledigten wir dann zum Glück mit den Scouts sowie weiteren Beschuss der damit endete das pünktlich zur 5ten Runde kein Modell vom Gegner mehr da war. Da wir selbst nur die TK(mit Pod) ,die Wölfe(Giftwaffen sind gemein) und ein Rhino verloren ging das ganze wirklich übel aus...

ERGEBNIS: 39-1
Einheit des Spieles: Ganz klar meine Panzer, welcher ist egal. Was ich da gewürfelt hab war echt grenzwertig,wobei das ganze auch zu einem großen Teil an unseren Gegnern lag die erstmals in Runde 4 glaub ich einen Deckungswurf schafften..und da wars dann auch schon egal. Teilweise hatte ich schon das Gefühl es reicht wenn ich den Panzer anschaue und er explodiert...abartig, echt wahr!

Damit standen wir nach 2 Spielen ganz vorne und bereits ein Unentschieden würde uns für den 2ten oder 3ten Platz reichen..doch wer will das schon wenn man alles haben kann?

SPIEL 3: Viertel und 5 Marker
GEGNER: Wos war mei Leistung? ( H. Bachmann und P. Mikl)
ARMEEN: Orks und Tau

Da oben wir die Luft natürlich ziemlich Dünn, aber die Kombo war echt eine ganz üble, vorallem gegen 2 Spieler die doch einen Plan haben. 5 Broadsides sind mal ne Ansage, vorallem wenn man die nicht erwischt ohne sich vorher durch Hundert Orks zu graben. Manticor, wo bist du??
Unser Gegner bekam die erste Runde und grub sich in seinem Viertel ein-in der Mitte die Broadsides und ein paar Krisis, daneben Lootas und rundherum Orks. Wir blieben fast komplett draussen(lediglich ein Rhino mit einem Trupp parkte hinter einem Haus gleich neben einem Marker) und liesen das Spiel treiben- weil sind wir ehrlich, was sollen wir da aktiv tun? Reagieren statt agieren war das Motto! Die TK machte das selbe was sie jedes Spiel machte-sie kam und starb, positionierte aber immerhin ihr Drop Pod genau vor den Lootas so dass diese deutlich weniger sahen(was ein wenig später zu einem massiven Streitfall wurde da unser Gegner darauf bestand das es offen sei und man durchsehen könnte.Unseres war aber nicht offen und da wir nie mit dem Sturmbolter schossen geschweige den irgendwo steht das es zu öffnen ist wurde es dann nach einigen Beschwerden so akzeptiert,wenngleich ich nachher noch einiges an Murren hörte...)
Unsere Armee traf im großen und ganzen in Runde 3 und 4 erst ein, konnte sich aber festsetzen, nicht zuletzt dank Herberts Skill konstant 1 und 2 zu würfeln beim Durchschlag^^ Der erste Angriff der Scouts konnte noch abgewehrt werden, der zweite jedoch nicht mehr und dieser brachte dann auch die Entscheidung: Da die Orks ziemlich gestreckt standen um alles zu schützen konnten wir die Scouts so in den Nahkampf bringen, dass weder die Klaue NOCH der Waaaghboss im Nahkampf waren, gewannen diesen und setzten uns fest. In ihrer Runde legte Georg dann nochmal ganz elegant 5 Orks um, kassierte im Gegenzus aber nur 1 Wunde und brachte die Orks damit zum weglaufen (Moraltest gleichzweimal nicht geschafft). Damit war der Weg frei die Broadsides abzukassieren und gleichzeitig mit den Donnerwölfen von vorne reinzugehen.Gesagt, getan und 2 Runden später hatten sie keine Standardauswahl mehr übrig während wir auf 2 Markern parken konnten. Schwein gehabt sag ich da nur.

ERGEBNIS: 32-8
Einheit des Spiels: Die Scouts, ohne wenn und aber. Allein die Einheit hat ca das 4-5fache ihres Wertes reingeholt, einfach grandios :) Da bekomm ich direkt Lust selbst auch SW zu spielen*g*

Damit holten wir uns nach dem zweiten Platz 2007 diesmal mit drei Siegen in ebensovielen Spielen den Sieg und distanzierten Rudi&Bruder sowie Jan&Markus auf die weiteren Plätze. Was mich besonders freut daran ist das die Spiele (bis auf das zweite) allesamt richtig knapp und spannend waren und - das hoffe ich zumindest- Herbert und ich nach unserem eher suboptimalen Start bei den ÖMS das wieder ausgebügelt haben. Zumindest ich fand unser Spiel bis auf die 2 kleineren Diskussionen nicht unangenehm :)
Abschließend möcht ich mich natürlich noch bei meinem Lieblingsgeorg bedanken, der nicht nur die Armeen sondern auch seinen Sexappeal bereitgestellt hat um mit mir das Turnier zu rocken:) Ich kann nur hoffen das es so weiter geht!! Bis wir aber wissen wo wie und was hier noch ein paar Bilder vom Turnier:





Kommentare:

  1. wie ist denn die todeskompanie aus dem geschlossenen droppod rausgekommen?

    hm...

    :D

    AntwortenLöschen
  2. durch den lüftungsschacht-noch nie mission impossible gesehen?hm?? ^^

    AntwortenLöschen
  3. Beim letzten Weichnachtdoppel waren wir doch auch schon erster - oder?
    2007 waren wir 2er ..

    @Shlomi:
    Antwort #1:
    Die Ausstiegspunkte sind abstrakt zu behandeln.
    Der Pod wird wegen zugeklebter Türen nicht weniger legitim sein.

    Das Zauberwort ist "True Line of Sight", was ich auch auslebe weil der Sturmbolter (der innen hängt) ja auch nicht feuern kann.

    Antwort #2
    Die TK ist so angepisst (wegen der pösen Heretiker) und kampfgeil das sie aus den Ritzen rausrinnen.. und sich wieder zusammensetzen .

    AntwortenLöschen
  4. nein die wütenden Todekomapnisten haben eine der 5 klappen rausgerissen...das reicht aber nicht zum durchschiessen ;)

    man sieht wieder wieviel Losglück ausmacht (so wie bei mir bei der Wiener MEisterschaft) ihr habts gegen kein hochplatziertes Team gespielt (ich hab damals auch gegen keinen gut platzierten Spieler(top6) gespielt)
    das soll eure Leistung aber nicht schmälern...

    evtl. solltest du überlegen nur mehr Teamturniere zu spielen Fabian ;)

    AntwortenLöschen
  5. Die guten Teams prügeln sich leider meistens gegenseitig runter , und ja - es ist eigentlich doppelte Glücksache .

    Es sei denn man hilft nach (braindead)^^

    AntwortenLöschen
  6. naja herbert u partner waren 2ter vorm letzten spiel. bei einem draw wären die 3ter gewesen und wir (immer noch) erster.der sieg hat sie ziemlich nach hinten geworfen.
    aber du hast prinzipiell recht-bei 3 spielen ist losglück halt noch prägnanter als bei 5 oder 6 :)

    AntwortenLöschen
  7. Gell Herr Hofmann, T³ sagt ja sehr viel über das Können der Spieler aus ;)

    AntwortenLöschen