Montag, 19. September 2011

40k Charity Turnierreview (aka Ge-gen-schlag!!!)

Nachdem die Katze ja bereits aus dem Sack ist (JA, WIR HABEN GEWONNEN!!!) gibt es hier noch die kleine nette Geschichte wie es dazu kam. Es war ein harter Kampf, nicht immer (aber meistens) vom Glück begleitet gegen 6 nette Gegner die uns zum Teil bis an die Grenzen gefordert haben.
Bevor ich aber zu den Spielen komme möchte ich zunächst ein paar Dankesworte aussprechen, nämlich an Sia für die Idee des Charity (und dessen Umsetzung), Markus für die Organisation des Turnieres, dem Grillmeister und natürlich Pfalli, Philipp, Frank Rooster und seinem Partner ohne deren Unentschieden in der letzten Runde wir nicht ganz so weit oben stehen würden. Danke!
Nun aber genug der Worte, hier der Bericht

Listen, Vorbereitung und Anfahrt:
Nachdem wir beim letzten Doppelturnier ziemlich auf die Nase bekamen und uns leider nur unter ferner liefen platzierten, wollten wir diese Scharte ausbessern und zum Gegenschlag ausholen. Gleichzeitig jedoch musste ein neues Listenkonzept her und dieses ein wenig getestet werden, was aber nur schwer möglich ist wenn man 350km entfernt wohnt. Nach einigem hin und her entschieden wir uns für die wenig subtile und ein wenig direktere Variante des guten alten "drauf, dran, drüber" - und was wäre da besser geeignet als Orks auf Motorrädern und Marines auf Eichhörnchen!? Aber seht selbst:

No mo walking-´cause we´re ridin´

*************** 1 HQ ***************

Waaghboss
- Energiekrallä
- Waaghbike
- Cybork-Körpa
- Trophä'enstangä
- - - > 140 Punkte


*************** 2 Standard ***************

10 Bosse
- Bossbikaz
- 2 x Fette Spalta
- 4 x Energiekrallä
- 1 x Bazzukka-Kombi
- 2 x Gitbrenna-Kombi
- 1 x Trophäenstange
- 1 x Waaaghbanner
- Dok
- Grotassistänt
- Cybork-Körpa
- - - > 680 Punkte

23 Boyz
- Wummen
- Boss
- Energiekrallä
- Trophä'enstangä
- - - > 178 Punkte


Gesamtpunkte des Waaagh's : 998

*************** 1 HQ ***************
Wolfslord, Saga des Erhabenen, 1 x Energiefaust, 1 x Sturmschild, Donnerwolf, Runenrüstung, Wolfsschwanz Talisman, 2 x Fenriswolf
- - - > 260 Punkte

*************** 1 Elite ***************
Wolfsgarde-Rudel
3 Wolfsgardisten, 2 x Kombi-Melter, 2 x Energiefaust
- - - > 104 Punkte

*************** 2 Standard ***************
Graumähnen-Rudel
7 Graumähnen, Melter, Wolfsbanner
+ Rhino -> 35 Pkt.
- - - > 155 Punkte

Graumähnen-Rudel
8 Graumähnen, Melter, Wolfsbanner
+ Rhino -> 35 Pkt.
- - - > 170 Punkte

*************** 1 Sturm ***************
Donnerwolf-Kavallerie
5 Donnerwolf-Reiter, 1 x Bolter, 1 x Sturmschild, Energiefaust, 1 x Melterbomben
- - - > 310 Punkte


Gesamtpunkte Space Wolves : 999

Nicht gerade das originellste Konzept, aber ein ganz witziges. Das wir damit gegen GK keine Chance haben war uns egal, wir bauten einfach mal darauf die erste Partie hoch zu gewinnen um dann keine GK mehr nach oben zu lassen...ist auch beinahe aufgegangen ;)
Zur Anfahrt noch: 2811 ist nicht 2801! Ein kleiner, aber 40km weiter Unterschied. Um so erfreulicher das wir dann doch noch mitspielen konnten!

SPIEL 1:
MISSION: Killpoints und Dawn of war
GEGNER: Blood Storm (12ter am Ende) mit Doppel BA, bestehend aus Reclusiarch mit 10 Todeskompanisten im Storm Raven, Scriptor, FNP Tante, 2x 10 Sturmtruppler, 5 Scouts, 2 MK Bots, 2 Furioso Bots (einer in Kapsel) und 2 MM Trikes

Hm...das würde ein Schlachtfest werden, soviel stand fest. Die Frage war nur wie schnell die Eichhörnchen die Distanz zum Gegner überwinden würden können und wie viel die Bossbiker aushalten!
Unsere Gegner blieben in Reserve und kamen massiert in der ersten Runde aufs Feld wo sie nach einiger Diskussion den ersten Furioso Bot aus dem Storm Raven in die Bossbiker warfen (und diese somit 4" zu ihrer Kante brachten). Der zweite wurde hinter die Biker und neben die Wölfe geworfen, wo er nicht nur länger als geplant im Nahkampf blieb sondern auch noch den Graumähnen Trupp zerlegte. Erst die Faust vom Lord konnte hier für Klarheit sorgen- nicht das letzte Mal an diesem Tag!
In der Zwischenzeit pflückten die Biker den Stormraven vom Himmel welcher leider explodierte, die Todeskompanie aber trotzdem auf 3+ Reklusiarch reduzierte (mehr konnte man nicht hinstellen mit 1" Abstand). Dem völligen Untergang entgegenschauend warfen sie dann auch noch die zwei Sturmtrupps mit Scriptor und FNP Tante, unterstützt von den Resten der TK, in den Meatgrinder wo sie allesamt starben... weil was ich an Saves da hingelegt hab war nicht mehr feierlich. Zwar schafften sie es den halben Trupp zu töten, aber zu welchem Preis? Die TK wurde vom Waaaghboss zerschnitten, der Scriptor von einer Klaue erschlagen, ebenso der Sanguinius Priester. Was danach noch Stand (und das war nicht mehr viel) wurde anschließend von den Wölfen aufgewischt.
Damit war das Spiel gegessen und wir machten uns daran, noch mehr Siegespunkte zu holen. Scouts wurden vom zweiten Graumähnentrupp erschlagen, die 2 Multimelter Trikes am Weg zu den Cybots von den Orks überschwappt. Am Ende hatten sie nur noch die Kapsel (welche wir irgendwie ignoriert haben, warum auch immer) und einen Cybot ohne Armen, gefangen von den Orks.

ERGEBNIS: 38-2 (Die Siegespunkte standen auf einem Zettel den ich aber leider nicht mehr find)

Anschließend mit dem Markus gequatscht, anderen Geschichten gelauscht (Maschinengeist und Gegenschlag) und nebenbei gut gegrilltes verputzt :) Ja, die Pause war wirklich fein!!

SPIEL 2:
MISSION: 5 Marker und Dawn of War
GEGNER: Cat City Fisters mit GK und SW, bestehend aus Runenpriester, 2x Scouts, 4 Gardisten, 2x Graumähnen in Rhinos, Eichhörnchen, Inquisitor, 8 Termis, 2x5 GK in Razorbacks und 2 Dakka Bots.

Tja, das würde ein Ding der Unmöglichkeit werden, soviel stand schon mal fest. Die Bots bekommen wir nicht schnell genug weg und die Termis zu chargen würde uns entweder die Biker oder die Eichhörnchen kosten. Aber was solls, auf nach vorne und ins verderben.
In Runde 2 war es dann auch so weit, die verbliebenen 8 Biker (2 starben durch die Bots und meine diesmal eher bescheidenen Würfel) wurden von den Termis gechargt und schafften es in 2 Phasen sogar diese zu erschlagen. 4+/4+ nimmt dem ganzen halt doch ein wenig den Biss. Leider starb der Chef durch 3 Attacken, sonst wäre es ein wenig schneller gegangen. Im Nachhinein muss ich auch sagen das es nicht der beste Plan war auf die Termis zu schießen (zumal ich nichts machte, trotz 12 Wunden), hier wäre es besser gewesen zu boosten und ihn dann entweder selbst zu chargen oder zumindest den 3er Decker zu nehmen! Aber sei es drum, der Held dieser Geschichte ist ein anderer.
Nachdem ihr vorstoß bereits um eine Runde von 5 verrückten Scouts verzögert wurde schaffte es Georg endlich in Chargereichweite, leider Gottes aber würfelte er gerade einmal 4" für die Eichhörnchen was nicht nur zu kurz war sondern auch noch dazu führte das diese genau im Schusskorridor stehen blieben. Als sich der Rauch lichtete waren nur noch der Lord mit einem LP und ein einzelner Reiter über, beide umzingelt von den gegnerischen Wölfen welche mit dutzenden Attacken auf die beiden Einschlugen. Zwar fiel der letzte der Reiter, dafür erschlug der Chef aber eigenhändig 4 der Gegner und begleitete den letzten vom Tisch, nicht ohne zuvor noch 5 GK in der Ruine mitzunehmen. Leider endet auch die schönste Geschichte irgendwann einmal und ein paar Salven von den Razorbacks später würfelte Georg leider die eins. Schade, wäre noch lustig geworden mit ihm mitten in der gegnerischen Armee :D
Ähnlich schlecht erging es meinen letzten 3 Bikern, welche zwar noch einen der Bots mitnahmen, leider aber nicht das Razorback sprengten und anschließend von Scouts erschlagen wurden (wie schon gesagt, meine saves waren nicht so prall).
Da wir beide je 2 Marker halten konnten musste die Entscheidung im Kampf um den letzten Marker fallen wo Georg zunächst das Auto sprengte und anschließend im Nahkampf wissen wollte wer das letzte Wort hat! Es waren leider nicht seine Wölfe, aber zumindst blieben 2 stehen und konnten so den Marker umkämpfen- Spiel aus!
Held des Spiels war hier ohne jeden Zweifel Georgs Wolflord der mit seiner Aktion das Spiel auf einmal völlig kippte. Leider nicht mehr weit genug um uns den Sieg zu holen, aber mit einem Unentschieden waren wir beide auch mehr als nur zufrieden, auch wenn wir damit nachwievor auf den ersten Sieg gegen die CCF warten müssen *g*

ERGEBNIS: 18-22 (Obwohl beide Todessterne gingen nicht mehr Unterschied denn auch diese Partie war ein Schlachtfest*gg*)

Kurz verschnauft, Frucade gecheckt und auf zur letzten Partie

RUNDE 3:
MISSION: Viertel, 2 Marker
GEGNER: Aba Tschöllinger mit Doppel Imps und einer leicht illegalen Liste (2000P ist nicht 2x1000P), bestehend aus 2 Chef Trupps, 4 Infantrie Platoons, 3 Vendis, 3 Hydren, 2 Mantis und was weiß ich wievielen Laserkanonen, Meltern,...

Ok, um noch nach oben zu kommen muss ein Sieg her, und was hat man da lieber als die komplette imperiale Feuerkraft auf der ANDEREN Seite des Tisches? Aber sei es drum, erste Runde war unsere und ab nach vorne, den Beschuss recht gut verkraftet und in der zweiten Runde die erste Vendetta sowie 3 Trupps zerklatscht. Die Bosse auf der einen, die Wölfe auf der anderen Seite entschließen sich Kevin u Heinz dafür, die Bosse auszulöschen. Ein Unterfangen, das an meinen Würfeln und ihrer Unfähigkeit zu treffen scheiterte. 3 Bosse verloren zwar ihr Leben, der Rest ging aber munter daran die Imperialen weiter Stück für Stück zu zerreissen. Da die Wölfe völlig unbeschadet herumlaufen konnten trafen wir uns daher bereits in Runde 4 AUF ihrem Marker, einzig die 2 Vendettas mit Inhalt waren noch übrig und versuchten nun unseren Marker zu besetzen, was ihnen aber nicht gelang da sie sich in der entscheidenden 5ten Runde selbst im Weg standen. Dazu kommt das der gute Vogel nicht Panzerschocken kann und es 20 Orks recht egal ist ob du 3 von ihnen mit der Melter niederschießt oder nicht ;)
Da wir beide heimwollten entschieden wir uns dafür das Spiel dann nach der 5ten Runde zu beenden (es wäre für sie nur noch schlimmer geworden und uns waren die paar SP mehr auch schon egal) und abzurechnen.

ERGEBNIS: 36-4

Ein Fazit von dieser Partie ist ein wenig schwer. Auf der einen Seite ist der Heinz zwar ein lieber Kerl, aber kein wirklicher Turnierspieler. Andererseits haben sie eine wirklich üble Kombo (vor allem für unseren Mix) aufgeboten, sich aber auch tlw selbst die Sicht verstellt und (mir unverständlich) die Wölfe völlig ignoriert - Fehler, die sich vorallem in der dritten Runde auswirkten als sie die Biker zum teil nicht mehr sahen und die Wölfe nicht mehr bekämpfen konnten da sich alles auf meine Orks ausgerichtet hatte!

Mit 2-0-1 und 92 Punkten konnten wir dann sogar den ersten Platz holen, was mich besonders freut da ich so mit dem Georg unsere Doppelbilanz weiter ausbauen konnte und wir unser Resultat vom letzten Turnier ausbügeln konnten!
Das wichtigste jedoch ist, das gut 2000,- durch Spenden zusammen kamen an den zwei Turniertagen! Hut ab sag ich da nur!!

(Anm. zum Abschluss: die Berichte von den KNTMS kommen hoffentlich in den nächsten Tagen "Stormi-anschau" ;) )

Kommentare:

  1. Gratulation an die Sieger. Gestern noch ins Regelbuch geschaut und siehe da: Kavallerie darf nicht in obere Stockwerke. Hätte auch nix geändert aber ;)

    So müssen CCF noch auf einen Sieg gegen NMW warten :D

    AntwortenLöschen
  2. hm ok das wusste ich nicht. ich wusste das am etc bikes, kavas, moloche und so nicht in den ersten stock dürfen, aber die haben da tlw ja ganz andere regeln :)

    immerhin sind wir vom glückspunkt jetzt quit^^beim letzten treffen hat uns eine runde gefehlt, diesmal euch :)

    AntwortenLöschen
  3. Steht sogar im Regelbuch so drinnen, im Kapitel Ruinen und Monströse dürfen die Stockwerke nur betreten, wenn diese stehen dürfen bzw. Platz haben.

    AntwortenLöschen
  4. hat es spielentscheind etwas geändert, dass sie mit kavallerie in ein oberes stockwerk gegangen sind?^^

    tom0184

    AntwortenLöschen
  5. War in Italien Kurzberichte gibs dann noch.

    mfg

    AntwortenLöschen