Mittwoch, 16. März 2011

Salzburger Schlachthaus aus der Sicht vom Jan, Teil 3

Willkommen zum dritten Teil meines Turnierberichts. Die ersten 3 Spiele brachten mich bis ins Finale, ein Spiel auf das ich mich besonders freute nachdem klar wurde das es gegen den selbsternannten Mr.40k Österreichen gehen würde. Endlich also die Gelegenheit ihm am Schlachtfeld zu begegnen!

Nachdem ich Zwei und Zwei zusammengezählt hatte wurde mir klar, dass mich das beinahe Unentschieden in Runde 2 die Führung gekostet hatte und ich daher dieses Spiel gewinnen musste wen ich den Turniersieg holen wollte. Als wäre das nicht schon schlimm genug musste ich auch noch gegen Fabians Imperialen ran, eine Armee die designed wurde ruhig hinten zu sitzen und alles was dumm genug war sich blicken zu lassen zu erschießen. Das i-tüpfelchen war dann natürlich noch das ich ja die Armee bemalte und daher auch keine Chance hatte über die Malwertung da noch vorbei zu ziehen. Daher hatte ich entweder die Möglichkeit auf ein Unentschieden zu gehen, was bei dieser Mission nicht weiter schwer gewesen wäre, oder den Versuch zu starten nah genug heran zu kommen und die Energiefäuste sprechen zu lassen. Wenig überraschend wählte ich Option 2 (wer hätte das bloß gedacht).


BANZAI!


Viertes Match gegen die Imperiale Armee.
1 x Kommandotrupp mit Plasmawerfern Chimäre
1 x 8 verwegene Zauberer(aka Psichor)
3 x 10 Veteranen mit Meltern in Chimären
1 x Zugskommando mit 4 Flammenwerfern
2 x 10 Infanteristen mit Kommisar und Autokanonen
2 x 1 Vendetta
1 x 3 Hydras
2 x 1 Manticor

Mission: Hol dir das Zentrum (12" Radius)
Erster Zug: ER

Der Tisch war eine Stadtkampfplatte mit einer Menge an LOS Blockern, was gleichzeitig gut und schlecht war. Auf der einen Seite konnte ich mit meinen Terminatoren leicht vorrücken um die Fahrzeuge im Nahkampf zu erwischen. Auf der anderen Seite wiederum würde ich kaum einfache Schüsse auf die eben genannten Fahrzeuge bekommen und auf kurzer Reichweite war das definitiv zu viel an Feuerkraft. So viel Glück ich auch in den anderen Partien hatte- diesmal konnte ich nicht beginnen und ich bereitete mich darauf vor einer Menge Kugeln ausweichen zu müssen. Ein kleines Gebet konnte da sicherlich nicht schaden.

Nachdem Dawn of War aufstellung war stellte er sich(in seiner ersten Runde) relativ breitgefächert auf mit der Infantrie im Zentrum, flankiert von den Vendettas auf der einen und den Hydren auf der anderen Seite. Ich beschloss mich auf eine Ecke zu konzentrieren um so durch die vielen LOS Blocker die Feuerwinkel und -kraft zu reduzieren und wählte die linke Ecke.

Da Nachtkampf war konnte ich leider nur eine Vendetta sehen und diese auch nur schütteln, was eine sehr hässliche erste imperiale Schussphase mit sich brachte. Um es kurz zu fassen: Im Zug zwei ging die Sonne auf und alles eröffnete das Feuer was mich einen Großteil meiner Termis kostet sowie einen Speeder und beide Preds schüttelt. Wenigstens schaffen die Termis ihren Test und stürmen nach vorne. Einmal mehr kann ich nicht wirklich den Vorteil von Infantrie über Fahrzeuge sehen wenn es um Beständigkeit geht. Nicht nachdem mein Beschuss lediglich eine Vendettas lahmlegt, eine Hydra killt und einem Manticor das Geschütz abnimmt- lachhaft!

Damit weiß ich bereits jetzt das ich nur eine Chance auf den Sieg habe wenn ich es schnell in den Nahkampf schaffe und das es einiges an Prügel bis dort hin geben wird. Ich booste also meinen verblienen Speeder in seine Zone um ein wenig Verwirrung zu stiften und marschiere mit den Termis weiter nach vorne während meine Paladine sich weiter ein Schussduell mit seinen Panzern liefern. Dabei wird auch ein weiterer Schwachpunkt der Black Templar gezeigt als das Psichor erstmals anfängt zu zaubern. Erstens kann ich es nicht bannen und zweitens mache ich einen Moralcheck bereits nach einem(!) erlittenen Verlust-ouch!

Im fünften Zug schaffe ich es endlich in das Zentrum seiner Armee und fange an Dinge zu töten. Aber wie immer bei den Imperialen-man tötet 20 und 20 weitere tauchen irgendwo auf! Das ganze wird dann wirklich knapp als ihm langsam die Truppen ausgehen und ich im Gegenzug vor den Psionikern weglaufe. Als das Spiel dann auch in Runde 5 endet kann ich nichtmal mehr von der "und sie kennen keine Furcht" Regel profitieren und verliere eine ganze Terminatoreinheit die nachwievor am laufen war. Da ich trotz allem immer versuche ein paar Sicherheiten zu haben kann ich immerhin die Mitte streitig machen, durch das Unentschieden beim Missionsziel und den erlittenen Verlusten wird es aber dann doch ein knapper Sieg für die Imperialen.

Es war ein gutes Spiel und ich hatte viel Spaß nicht zuletzt dank Fabian der seine Schummelversuche mit viel Humor zu verstecken versucht und nie sauer ist wenn man ihn dann trotzdem erwischt ;)

Ergebnis: 9:11




Ich wähle die Seite mit weniger Dakka am andern Ende und hoffe auf ein paar Glückstreffer in der ersten Schussphase













Nach nur einer Schussphase fehlen bereits 4 Termis, 1 Speeder und die Raketen am anderen Speeder.




Der nun raketenlose Speeder boostet hinüber und beginnt sich ein heißes Duell mit dem ebenfalls beschädigten Manticor zu liefern. Leider erweist sich dessen schwerer Bolter nach 3 Runden als effektiver :(



Ganze 6 Terminatoren überleben den Weg zu den Imperialen und fangen an diese für die Verluste bezahlen zu lassen. Hier reissen sie gerade den Kommandotrupp in kleine Stücke(versucht mal den Commander zu finden) .









Dann rauschen sie in das Zentrum wo sie zwei weitere Chimären zum explodieren bringen um dann die Passagiere anzugreifen. Auch Riddick ergreift Initiative und greift ebenfalls an.







Die Veteranen zeigen was sie wert sind in dem sie die Terminatoren mit einer unfassbaren Menge an Laserschüssen den gar ausmachen, nur um sich die Melter für Riddick aufzuheben (welcher später dann nicht mehr gesehen wurde) Die Paladine geben ihr bestes,können aber auch nur noch das Unentschieden retten...was sie wütend macht.







Am Ende der Geschichte kann ich nur sagen das ich einen wirklich angenehmen Tag hatte und gratuliere Fabian zu seinem verdienten ersten Platz. Ich konnte mit dem 3ten Platz heimfahren und einigen neuen Freunden. Hoffentlich gibt es nächstes Jahr(oder auch gern früher) wieder ein Turnier dort.








Kommentare:

  1. Danke Jan und ich cheate nicht,das ist alles skill :D

    AntwortenLöschen
  2. Zitat:
    "Als das Spiel dann auch in Runde 5 endet kann ich nichtmal mehr von der "und sie kennen keine Furcht" Regel profitieren und verliere eine ganze Terminatoreinheit die nachwievor am laufen war"

    Doch, hättest Du:
    Templar haben Ihr eigenes ATSKNF auf S.22 des Dex.
    Danach sammelst Du Dich (bei den entsprechenden Voraussetzungen) direkt im Anschluss an die Fluchtbewegung und nicht erst zu Beginn der nächsten Runde wie die normale Vanilliedose.

    Hierzu gab´s auch kein FAQ - Update.
    Ist wohl genauso ein Anachronismus wie die Zielprio... :)



    Danke für den Bericht und Glückwunsch zum Abschneiden!


    MfG
    Raven

    AntwortenLöschen
  3. ui das wusste ich nicht. Da muss ich wohl mal nachlesen.

    AntwortenLöschen
  4. das macht sie dann natürlich deutlich lebensfähiger gegenüber psichor und anderen scherzen und lässt den niedrigen MW besser verkraften.

    AntwortenLöschen
  5. Allerdings. Ich werd meine Listen mal entsprechend anpassen.

    AntwortenLöschen