Dienstag, 30. November 2010

Review: Wiener Meisterschaften 2010

Letzten Samstag war es endlich wieder soweit, die Wiener Meisterschaften 2010 standen an. Nicht weniger als 28 Spieler fanden sich schlussendlich ein und kämpften um den Titel des Wiener Meisters sowie den Platz an der Ehrenwand im WoW! Wie immer war der Kreis der Favoriten groß, um so schwerer daher die Auswahl was ich spielen sollte.

Da ich ja mein Armeekontingent im Sommer radikal umgestellt habe ( keine Dämonen und Chaoten mehr) fiel die Wahl nicht ganz so einfach. Eldar fielen raus, da der großteil noch in Deutschland beim lackieren ist (und ohne Fahrzeuge geh ich nicht mehr auf so ein Turnier^^). Orks hatte ich dem Richard versprochen (der damit den 5ten Platz holte!), den Dark Eldar fehlten einige entscheidende Modelle und mit den Imperialen fehlte mir jedwege Spielpraxis. Blieben also nur noch die Tyraniden übrig, mit denen ich auch schon ein wenig Spielpraxis gesammelt hatte. Also nicht lange nachgedacht und meine Standardliste genommen:

*************** 2 HQ ***************

Tervigon
- Adrenalindrüsen
- Toxinkammern
- Stachelhagel
- Katalyst
- - - > 195 Punkte

Tervigon
- Adrenalindrüsen
- Toxinkammern
- Stachelhagel
- Katalyst
- - - > 195 Punkte


*************** 3 Elite ***************

3 Schwarmwachen
- - - > 150 Punkte

3 Schwarmwachen
- - - > 150 Punkte

Die Nemesis von Malan'Tai
+ Landungsspore
- Stachelhagel
- - - > 140 Punkte


*************** 6 Standard ***************

10 Termaganten
- Bohrkäferschleudern
- - - > 50 Punkte

10 Termaganten
- Bohrkäferschleudern
- - - > 50 Punkte

Tervigon
- Adrenalindrüsen
- Toxinkammern
- Stachelhagel
- Katalyst
- - - > 195 Punkte

Tervigon
- Adrenalindrüsen
- Toxinkammern
- Stachelhagel
- Katalyst
- - - > 195 Punkte

12 Symbionten
+ Upgrade zum Symbiarch
- - - > 214 Punkte

12 Symbionten
+ Upgrade zum Symbiarch
- - - > 214 Punkte


Gesamtpunkte Tyraniden : 1748

Der Plan ist denke ich klar-den Tisch mit Ganten zumachen, welche dann in nähe der Tervigons Gift und furios charge bekommen sowie,falls nötig, Feel no Pain. Die Symbionten sollen sich mit härteren Gegnern beschäftigen und gegnerische Missionziele umkämpfen.
Die einzige Umstellung (die ich dann auch das ganze Turnier über bereut habe) war, statt den Ymgarlsymbionten die Nemesis einzupacken. Um es gleich vorweg zu nehmen:Spec. Chars und ich das funktioniert einfach nicht! Aber kommen wir nun zu den Spielen:

RUNDE 1: Erobern und Halten/Schlagabtausch
GEGNER: Cleaner (am Ende Platz 9 )
ARMEE: Sons of Werner, bestehend aus Ordenspriester mit 5 Termis im Raider, Scriptor, Salvenkanone, 2 Cybots(einer im Pod), 5 Scouts im Speeder, 5 Scouts mit SSG, 2x10 Marines mit Rhino und Razorback

Hm, ein Landraider also. Blöd wenn die stärkste Schusswaffe nur S8 hat. Aber auch der muss einmal herkommen und dann sollen sie sich nur trauen auszusteigen! Bis dahin muss ich halt sein Missionsziel irgendwie bedrohen...aber man hat ja genug Ganten..oder nicht?
Das Spiel begann mit der starken Dezimierung meiner Schwarmwachen und dem Vorrücken des Landraiders. Zum Glück konnte ich diesen mit einem Glückstreffer Lahmlegen und anschließend mit Ganten umstellen, so dass die Termis das ganze Spiel nicht aussteigen konnten. Auch die heldenhaften Versuche vom Ordenspriester(von Ganten gefressen) sowie vom Scriptor ( dank Schatten im Warp am Springen gehindert) noch auf mein Missionsziel zu kommen scheiterten, genauso wie der Cybot der an meine Kante podete (1" weiter wärs gewesen*g*). Dieser wurde ebenfalls zunächste mit Ganten am Vormarsch gehindert und anschließend vom Tervigon in alle Einzelteile zerlegt. Selbiger Tervigon sprengte in der letzten Runde dann auch noch den Landraider und holte wenigstens ein paar Punkte noch für mich:)
Weniger von Erfolg gekrönt war meine Offensive hingegen. Zwar kamen beide Symbiontenrotten auf der richtigen Seite und konnten so zusammen mit der Doom und einem Tervigon den weg nach vorne antreten, sie kamen nur leider nie an-24" sind halt doch sehr weit, vorallem wenn die Symbionten, welche FnP haben, umfallen wie die Fliegen. Die letzten verbliebenen schafften es immerhin, ein Razorback zu sprengen (um anschließend erschossen zu werden) sowie den Cybot im Nahkampf zu binden (wo sie heute noch stehen glaub ich).
Damit kam es wie es kommen musste-ein Unentschieden in der Unentschiedenmission, allerdings mit leichten Vorteilen für den Cleaner.

ERGEBNIS: 18-22 (um 4 Punkte das 20:20 versäumt)
Doom counter: 3 Scouts das leben ausgesaugt, 2x versucht den Razorback zu sprengen-nicht geschafft natürlich und am Ende von einer Sprengrakete beseitigt worden.

RUNDE 2: Vernichtung/Speerspitze
GEGNER: Markus Tilli (am Ende 6ter)
ARMEE: Orks, bestehend aus 4 Kampfpanzas (3x Rolle), 2x20 Orks, 5 Bossbiker mit Waaaghboss, Bigmek, 10 Lootas und 6-8 Gargbossen.

4 Landraider diesmal-allerdings welche, die man in der Seite aufmachen kann! Leider jedoch mit Killpoints, was das produzieren doch ein wenig erschwert. Aber das wird schon gehen:)
Ich blieb einmal völlig überraschend in Reserve-mit allem.Markus klaute mir die Ini und fuhr 2 Runden lang übers Feld wobei er freundlicherweiße gleichmal einen der Panzer lahmlegte (und nicht mehr reparieren konnte bis zum Ende des Spieles). Ich wollte da nicht nachstehen und zerstörte in meiner zweiten Runde ebenfalls einen und nahm einem anderen trotz 3er Volltreffer nur die Waffe weg. Leider war es dass dann mit der Herrlichkeit und das Spiel lief wie auf einer schiefen Ebene.Zunächst hab ich die Doom auf die Gargbosse losgelassen (nicht gut wenn man wie der Markus würfelt) statt auf die Bossbiker zu hetzen, dann scheiterten 22 Ganten im Angriff an 18 Orks, die Symbionten in Deckung wurden von den Lootas mit zwei 30er Salven weggewischt und die Bossbiker konnte ich selbst mit 2 Tervigons und 12 Symbionten nicht wirklich kleinkriegen-jetzt weniger weil der Markus so gut savte, ich machte einfach keinen Schaden. Rending?Gibts nicht!
So holte ich mir eine völlig unnötige Niederlage ab und kann es nur mit den Worten vom Markus beschreiben: "Gegen mich hast du einfach kein Glück". War aber trotzdem ne chillige Partie :)

ERGEBNIS: 10-30 (4-8 nach KP)
Doom counter: 2 Gargbosse. Aus. Ich hätte den Mut haben sollen sie zu den Bossbikern zu stellen, mehr als das sie dort stirbt hätte auch nicht passieren können.Allerdings wären dort auch noch Orks gewesen.Naja...

RUNDE 3: Gebiet sichern / Kampf im Morgengrauen mit fixen 5 Markern
GEGNER: Heinz Tschigg (25er am Ende)
ARMEE: Orks, mit nur 2 Kampfpanzern, dafür 2 Pikk-ups mit Orks und 3 Killacans.Ansonsten gleich wie oben

Der Vorteil wenn man so durchgereicht wird ist, dass man irgendwann so weit unten ist das die leichteren Gegner kommen. Im diesen Fall war der Heinz der Armee den es erwischt hat.
Ich stell mich mal elegant ganz in der Mitte auf und verhindere so, dass die Orks zu weit nach vorne kommen. In meiner ersten Runde kommt der Rest und ich breite mich weiter aus, wartend was die Orks so machen werden. Diese kamen dann auch und fuhren munter auf mich los, allerdings nicht all zu lange dank den Schwarmwachen. Die Bossbiker wurden so lange mit Ganten gefüttert bis ich sie einfach überrannt habe irgendwann, die Killacans zusammen mit den 12 Orks am Marker von den Symbionten gefuttert, die andern Orks von nochmehr Ganten zunächst erschossen und anschließend im Nahkampf gefuttert. Goldwert waren hier vorallem die Schablonen der Tervigone-da wird es ganz schnell ganz dunkel für die kleinen Orks^^ Die Doom saugte sich zunächst mitten in den Orks auf 10 LP an, nur um dann von einer frechen Faust erschlagen zu werden. War aber auch schon egal da dann die restlichen Orks wieder zunächst Schablonen abbekamen, dann 2 Tervigone im Nahkampf!
Am Ende blieben noch 12 Orks am leben während ich lediglich 2 1/2 Trupps Ganten und die Doom verlor.

ERGEBNIS: 40-0
Doom counter: 9 Orks und ein gescheiterter Versuch auf den Kampfpanzer.

Mit 1-1-1 verpasse ich dann als Elfter leider knapp den Sprung in die Top 10, bin aber dennoch nicht unzufrieden mit dem Turnier. Es hätte besser laufen können, aber auch viel schlechter natürlich. Die Armee hab ich jetzt das erste mal unter Turnierbedingungen gespielt und war damit eigentlich recht zufrieden. Mal schauen ob und wie sie sich dann in Regensburg schlagen werden-dort aber auf jeden Fall ohne Doom:)
Gratulation aber auf jeden Fall nochmal an den Arathorn, der sich ENDLICH seinen ersten Turniersieg abholte. Wurde schön langsam Zeit!
Fotos und weitere Berichte werden in Bälde folgen!

Kommentare:

  1. Danke für den Bericht- auf Fotos freu ich mich noch, hatte keine Zeit deine Armee anzusehen weil du nach der letzten Parite so schnell weg warst.

    AntwortenLöschen
  2. hallo,

    Schöner Bericht, zu einem angenehmem Turnier =)

    mfg THomas

    AntwortenLöschen
  3. wir sollten öfter keine Armeebemalwertung haben...sonst wäre ich wohl 3. geworden (2 bzw. 4 punkte hätt ich auf die Frofc-Armeen sicher verloren) ;)

    AntwortenLöschen
  4. Thanks,
    guter Bericht wie immer eigentlich, Fabian ^^

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das Lob!
    Bemalwertung hat mich nicht so gestört diesmal da ich selber nicht fertig geworden bin:) Obs auf Dauer der Bringer ist lass ich mal offen-ich spiel schon lieber gegen bemalte Armeen!

    AntwortenLöschen
  6. ich spiel auch gern gegen bemalte Armeen und meine BA sind tabletopstandard würde ich sagen...aber bei einem normalen WoW Turnier wäre ich 3. gewesen

    AntwortenLöschen
  7. man kann ja mit bemalpflicht, aber ohne bemalwertung spielen :D

    dann hat man angemalte armeen, aber es gibt kein handicap mehr für die, die nicht mit super malkünsten gesegnet sind.

    natürlich noch immer mit best painted preis.

    tom0184

    AntwortenLöschen
  8. Wer hat den eigentlichen gewonnen dann?

    AntwortenLöschen
  9. Der Tscheche mit der coolen Yamato-Style Imperialen Armee.

    AntwortenLöschen
  10. Ah nice:) Die waren echt fesch,wenngleich auch unglaublich lame *gg*

    AntwortenLöschen
  11. ich hab ihm 3 von den hurens-vendetten runtergeschossen, moralischer sieg :D

    AntwortenLöschen
  12. ups, voriger post war von mir^^

    tom0184

    AntwortenLöschen