Montag, 25. Juni 2012

Turnierreview Katzelsdorfer Doppel

Da war es also, das letzte Turnier der 5ten Edition. Kinder, wie die Zeit vergeht...da spielt man noch völlig unschuldig die 4te Edition und schaut einmal kurz nicht hin, schon ist die 6te da. Aber da es hier um das Doppelturnier gehen soll und nicht um ein Review der 5ten Edition, komm ich zum wesentlichen.
Man traf sich also letzten Samstag zum großen Stechen in Katzelsdorf,ein Weg den nicht weniger als 16 Teams auf sich nahmen, darunter sogar erstemals ein paar Salzburger-hoffentlich nicht zum letzten Mal!

Nach einer kurzen Ansprache der Organisatoren ging es los, und wie auch gleich!

RUNDE 1
GEGNER:
Hütchenspieler (BA/Orks), bestehend aus Scriptor,OP,2 Sangpriestern und 2x10 Springern sowie Bigmek,2 Kampfpanzern und ein paar Orks dazwischen.
MISSION: Spielfeldviertel und 2 Marker
Erste Runde: wir

Wir haben die erste Runde und fangen gleich mal gut an in dem wir einen Panzer schrotten können und einen zweiten Lahmlegen. Leider ist das auch das einzige was wir wirklich tun, danach verursachen wir erst wieder in Runde 4 Schaden. Das war weniger unseren Würfeln als mehr denen der Gegner zu danken...zumindest bezeichne ich es so wenn man 8(!!) 4+ Decker in Serie schafft.
Aber sei es drum, wir haben immer noch einen Haufen Orks. In Runde 5 dann reift die Idee das es wohl nur noch ein Unentschieden werden wird, also mit aller Macht auf den zweiten Marker gestürzt...und abgeprallt!
4 Grey Knights erschießen zunächst 1 Ork (im offenen!!), erschlagen dann im Nahkampf noch einen(im charge!) und verlieren den Nahkampf weil die Faust 3 umlegt.
Der Waaaghboss, mit der Aufgabe betraut den 10er Sturmtrupp vom Ziel zu ziehen, kassiert als er angreift 6(!!) Wunden und stirbt, was natürlich das Missionsziel völlig aufreisst.
Was mir aber von der Partie für sicherlich längere Zeit im Hirn bleiben wird sind nicht die unfassbaren Brunzwürfe der Gegner, sondern das verhalten eines der beiden Mitspieler der bei jedem Wurf laut jubeln musste...und da es da eine ganze Menge gab war das ein konstantes Geschrei.GELÖSCHT AUF VERLANGEN EINES DER BEIDEN GEGNER

ERGEBNIS:6-34

Da nach dieser Partie die Chancen auf den Turniersieg auf null gesunken sind, versuchen wir das beste draus zu machen und blasen zum Angriff!

RUNDE 2
GEGNER:
K40K the second(BA/BA), bestehend aus 2 Scriptoren, 3 Scriptorbots, 4 Razorbacks und 3 Preds
MISSION: Killpoints, wobei das teuerste HQ 2 KP bringt
Erste Runde: Sie

Das Spiel beginnt ein wenig unfreundlich da ich, noch immer leicht genervt, auf die Spaßfrage ob ich den Ork Codex mithabe ein wenig scharf reagiere. Da ich weiß das ihr den Blog lest:sorry nochmal, war nicht so gemeint.
Nachdem wir das Missverständnis aus der Welt geräumt haben entwickelt sich eine äusserst zähe Partie die ihren traurigen Höhepunkt in der dritten Runde findet als KEINE EINZIGE Waffe unserer Gegner trifft. Wirklich, KEINE EINZIGE! Wir treffen in der Runde darauf zwar, machen aber auch keinen Schaden. So bleibt es einmal mehr an den Orks, sich durch die Fahrzeuge zu wühlen. Das tun die Jungs auch mit Erfolg und zerquetschen mit einer schönen Zangenbewegung alles, was sich in den Weg stellt... so auch die Cybots, die zwar den Waaahhboss mitnehmen können, dann aber unter dem Hagel der 2 anderen Fäuste eingehen.
Da wir am Ende zwar auch noch die restlichen Einheiten erwischen, aber nicht genug Modelle in Kontakt bringen können um wirklich Schaden zu machen endet das Spiel bevor wir den Gegner komplett auslöschen können. Wäre auch nicht verdient gewesen, die Jungs haben tapfer gespielt, aber eben genau die Art Armee gehabt für die wir unsere Liste geschrieben haben :)

ERGEBNIS: 34-6

Jetzt noch ein hoher Sieg und dann geht da vielleicht noch was!

RUNDE 3:
GEGNER:
Willi und das Ding (SM/DEM), bestehend aus Scriptor,10 Marines,2 Bots (alle in Pods), 5 Scouts und einer Salvenkanone sowie Dicker Nurgel, 5 Moloche, 5 Seuchis, 8 Zerfleischer und 2 DP´s
MISSION: 4 Marker
Erste Runde: Wir

Da wir die erste Runde haben und 2 Angriffstrupps gibt es gleichmal Warpquake, was ein Pod vom Tisch nimmt und die Dämonen dazu zwingt sehr weit im Off sich zu platzieren. Die Salvenkanone wird in der ersten Runde gleich gesprengt während die Orks sich so breit machen das man defacto nur in der gegnerischen Tischhälfte schocken kann.
Als dann noch die falsche Welle kommt dreht sich das Spiel in unsere Richtung und wir gehen zum Anriff über...der gloreich Stecken bleibt. 20 Orks sind halt nicht genug um 5 Seuchenhüter zu töten...genau genommen töten sie einen, die anderen 11 Wunden werden gesavet -.-
Dennoch stecken wir nicht auf, ein höherer Sieg muss her. Den erarbeiten wir uns Stück für Stück  als die Orks zunächst den Cybot und dann den Dämonenprinz als Sprungbrett verwenden, während wir auf der anderen Seite die Moloche zunächst dezimieren um dann den Cybot reinzuschieben (S5 rending vs AV12).
Zu diesem Zeitpunkt haben wir das Spiel zwar gewonnen, aber noch nicht besonders hoch da sowohl die Kartoffel als auch der Scriptor,10 Marines, die Scouts und die Zerfleischer noch leben.
Das ändert sich schlagartig als das Spiel in die 6te und dann sogar noch in die 7te Runde kommt...wie auf einer schiefen Ebene holen wir uns eine Einheit nach der anderen, sogar die Scouts und der Techmarine werden noch erwischt, lediglich der Scriptor schafft es noch zu überleben da er sich mittels Tor der Unendlichkeit zuerst in unsere Reihen und dann in die letzte Ecke des Tisches katapultiert*g* im nachhinein hätten wir ihn zu den Orks stellen sollen um noch ein paar Punkte mehr zu holen, aber das war dann auch schon egal..
Als der Staub sich lichtet steht noch ein lahmgelegter Pod sowie der Scriptor, alles andere hat das zeitliche gesegnet.

ERGEBNIS: 39-1

Ein Sieg der in dieser Höhe nicht unbedingt zu erwarten war. Zwar waren ihre Armeen nicht wirklich gefährlich für uns, aber das wir da einfach alles abgreifen können übertraf dann doch stark meine Erwartungen.
Da es vor uns zum Glück kein Unentschieden gab und wir eines der wenigen Teams waren, dessen Armeen beide vollständig bemalt waren, schummeln wir uns noch irgendwie nach vorne auf den 3. Platz !!Den Sieg holt sich endlich mal das Heimteam, welches unsere Gegner aus Spiel 1 um 4 Siegespunkte auf den 2ten Platz verdrängt... Karma und so ;)
Abschließend möchte ich noch eine Leserfrage beantworten: NEIN, Boss auf Bike zahlt sich nicht wirklich aus. ZWar wär der Bigmek nicht besser gewesen, aber seine Punkte hat er eigentlich nie geholt. 1x wars Pech, 2x ein Cybot oder was anderes das ihn irgendwann umgebracht hat.

Kommentare:

  1. ich versuche am Sonntag euch zu "rächen" ;)

    AntwortenLöschen
  2. Jaja, euer erstes Spiel hab ich mitbekommen... amüsant, für Außenstehende.. auf einem Fußballplatz wos EM Finale spielt wärs ruhiger gewesen, könnte man meinen ;P

    AntwortenLöschen
  3. Für Aussenstehende sicher lustig, wenig allerdings wenn du spielen musst -.-
    @arathorn: tu das :)

    AntwortenLöschen
  4. vllt wollt er einfach nur psychologische kriegsführung machen der gegner aus spiel 1 :)

    dem boss fehlt dann denke ich einfach die unterstützung der bossbiker, besonders das feel-no-pain vom dok - 4+ schutzwurf is halt nicht ganz sooo dolle.

    trotz all den widrigkeiten, gratulation zum 3ten platz!

    tom0184

    AntwortenLöschen
  5. @tom:
    die biker hätten ihn da auch nie geholfen, S10 attacken mit Ini kassieren ist halt nie gut. War aber auch erstaunlich wie viele Bots es gab auf dem Turnier!!
    Rückblickend wären 10 Bossbiker mit Doc wesentlich besser gewesen, aber damit dann die LR schützen ist halt schwer*g*

    AntwortenLöschen