Mittwoch, 25. September 2013

Review zum Charityturnier 2013

Hallo alle zusammen,
nachdem ja die Ergebnisse bereits auf T3 sind wird das hier nicht die Erzählung warum wir gewonnen haben oder knapp Zweiter wurden, sondern der kurze Abriss warum wir dermaßen untergingen und trotzdem nicht viel anders machen würden!
Zuvor aber noch das wichtigste: Auch diesmal sind wieder weit über 2000,- für das St. Anna Kinderspital zusammengekommen! Danke nochmal an alle Teilnehmer dafür :)

Dazu beginnen wir ein paar Tage vor dem Turnier und schauen uns an, wie wir auf unsere Liste. Ursprünglich geplant war irgendwas mit Necrons. Da der Georg mit den Dosen aber so überhaupt keine Erfahrung hat schied Doppel Necs (leider) aus, auch Nec/Nids wurde überlegt und dann wieder verworfen. Einige Zeit hatten wir Nids und CSM im Kopf, aber auch das wurde nichts-ich will mir nicht NOCH mehr Zeug vom Mozes ausborgen müssen^^
Daher wurde dann nach einiger Überlegung zu den CSM noch ein Haufen GK dazugeworfen, so das wir am Ende folgendes hatten:
Chaoslord auf Moloch mit Axt, 2x10 Kultisten, 3 Drachen sowie Inquisitor, 2x10 Knights und 2 Nemesisritter.
Solide, aber auch krank genug um interessant zu sein.

Nachdem der kleine Georg zur abwechslung mal pünktlich war und es keinen Stau gab ging es nach einer kurzen Begrüßungsrunde gleich ab zum ersten Spiel.

MISSION: klassisch 12" rein und dein Haus mein Haus
GEGNER: bittebittebitteBier
ARMEEN: GK mit Inquisitor, Gefolge mit Assassinen und Crusadern im Landraider Redeemer, 5 GK im Razorback und 5 Termis, dazu 2 Serpents mit 1x Assjägern und 1x Droiden, dazu ein Lord und ein Prophet.



Wenigstens in Runde 1 neue Gegner :)
Da die beiden eher der Fun-Fraktion angehören wurde das ganze zwar ein sehr angenehmes, aber auch sehr einseitiges Spiel, nicht zuletzt da sie eigentlich über keinerlei Flugabwehr verfügen. Nachdem dann auch ihre Termis verschockten und von uns im letzten Winkel platziert wurden war auch ihr Offensivdrang beendet. Währenddessen benutzten wir den Landraider samt Inhalt als Sprungbrett für den Ritter und zogen, zusammen mit dem Chaoslord, sehr schnell nach vorne um beim Gegner für Radau zu sorgen. Als dann in Runde 2 auch noch alle 3 Drachen kamen und prompt der Serpent samt Chef und Droiden heimging war klar, das es hier gegen die völlige Auslöschung ging.
Diese zögerte sich zwar noch ein wenig hinaus, in Runde 5 aber war es dann so weit und auch der letzte Termi durfte die Heimreise antreten, zärtlich vom Chaoslord zu Brei geschlagen.

Damit ein Auftakt nach Maß, leider das einzige Erfolgserlebnis an diesem Tag für uns, aber das konnten wir noch nicht wissen.

Nach der üblichen Grillerei und gequatsche mit diversen Leutchen ging es via dem S-Games Store mit einem Stormraven unterm Arm zur nächsten Runde.

MISSION: 4 Marker und die wunderschöne Diagonale aufstellung, vorallem bei wenig Platz ein Traum
GEGNER: Pfalli und Sly
ARMEEN: CD mit Bluter, 10 Horrors, 3 Nurglings und 2 Geisseln, dazu CSM mit DP, 2x10 Kultisten, 1 Pred und 2 Drachen.




Hm, nagut, die Spiele gegen den Pfalli neigen dazu immer ein wenig aus dem Ruder zu laufen durch extreme Würfel (in beide Richtungen), daher mal schauen wohin die Reise geht.
Sie haben die erste Runde und fliegen erstmal ein wenig nach vorne, schießen ein bisschen herum mit den MK´s und geben ohne große Action ab. Wir ziehen lediglich die Ritter ein wenig enger zusammen und geben ebenfalls ab, ohne einen einzigen Schuss abgegeben zu haben. Leider bleibt es nicht so sondern eskaliert daraufhin völlig. Ihr Drache kommt, brennt ein paar Kultisten um, macht aber sonst nix besonders wildes. Dafür ziehen sie mit 6 Schuss MK und einer Peitsche einem Ritter 3 LP ab, was den ziemlich nutzlos macht.
In unserer Runde kommen beide GK Trupps und zwei Drachen. Ein paar Überflugsattacken später ist der DP unten und hat nur noch 2 LP. Das ist dann auch der Moment wo wir geistig kurz beide völlig aussetzen und anstatt mit dem vollen 10er Trupp auf den Idioten zu schießen, wir stattdessen den vollen Bluter (der auch noch FNP hatte!) aufs Korn nehmen. Überraschend machen wir NICHTS, verlieren dafür dann im Charge den Nemesisritter und damit das Firstblood. Ich weiß bis jetzt nicht was uns da geritten hat. Ab dem Zeitpunkt sind wir ständig hinter her und bekommen irgendwie auch keinen Zugriff mehr auf das Spiel, nicht zuletzt dank dem Tor wo jede Runde irgendwie 5 Horrors rausfallen. Das beim Sturm dann die 12 kommt und mit ihr 14 neue Zerfleischer macht das ganze nicht einfacher. Aber wo Drache da Hoffnung und so fangen wir an, das Spielfeld doch noch Stück für Stück aufzuräumen. Leider schaffen die Kultisten 4 Moraltests, so das wir wirklich jeden einzelnen aus dem Spiel nehmen müssen -.- Im Gegenzug geht der Chaoslord dafür zunächst durch die Zerfleischer durch, dann durch diverse Horrortrupps um am Ende vom Bluter gestoppt zu werden...aber nicht weil er mich erschlägt, nein, sondern weil ich mir mit der Dämonenwaffe den letzten LP selbst nehme.
Als sich der Staub lichtet sind auf beiden Seiten nicht mehr allzuviele Modelle übrig und da beide einen Marker halten können entscheidet schlussendlich Firstblood zu unseren Ungunsten.
Hier macht sich dann leider auch die schlechte Matrix des Turnieres bemerkbar-trotz SP Gleichstand und der Differenz von lediglich einem (!) sek. Missionsziel verlieren wir 10-30 und sind damit quasi aus dem Turnier gekegelt worden.

Ich hab noch länger über die Partie nachgedacht und sie ein wenig Revue passieren lassen und ja-das war einfach so ein Spiel das jederzeit in die eine oder andere Richtung hätte kippen können. Wenn zb in Runde 2 ihre Kultisten die Flucht ergreifen und vom Tisch laufen (was bei 2 Tests durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre), hätten wir uns viel eher um die ganzen Horrors kümmen können und die Partie vermutlich gewonnen.
Aber sei es drum :) Wie immer eine sehr kuriose und intensive Partie.

Spiel 3 dann war leider das genaue Gegenteil.
MISSION: Hammerschlag und Killpoints
GEGNER:Pedda und Mario
ARMEEN: Eldar mit 2x Droiden im Serpent, Geisterseher und Lord, das ganze zweimal




Ok, fassen wir kurz zusammen. Wir spielen gegen Eldar wo alles entweder im Serpent sitzt oder W8 hat. Sie schießen 60" weit mit dem Schild, wir hingegen maximal 24" und müssen selbst mit den Drachen 2 Runden fliegen bis wir irgendwas haben auf das wir schießen können, der Rest vom Fest wird vermutlich nicht sehr viel machen. Ahja, LOS Blocker gibts auch keinen einzigen am ganzen Feld.
Das bringt uns jetzt unterm Strich zu 2 Möglichkeiten: Entweder wir bleiben hinten stehen und lassen uns zusammenschießen, verlieren die Partie dann vermutlich weil sie uns die Kultisten umknallen und wir ihnen NICHTS töten...oder wir rushen und schauen ob wir sie voll erwischen können.
Da uns nur ein hoher Sieg was bringt rushen wir und gehen völlig unter. Da es kein einzig weiches Ziel gibt in der Eldararmee kommen wir zwar nach vorne, sterben dann aber bevor wir zugriff bekommen. Weil auch wenn ihre Schilde konstant 5+ Schuss abgaben(was 4x die Runde 5 Runden lang ordentlich Holz ist), daran lags nicht....es war einfach das schlechtest mögliche Match-up in der unmöglichsten Mission für uns.
Ich würd da gern noch was schreiben, aber unterm Strich sind wir einfach nur erschossen worden ohne Land zu sehen. Lange Rede kurzer Sinn, wir verlieren glaub ich 4-36 oder so und beenden das Turnier damit auf dem großartigen 10ten Platz.
Nach den Siegen in den letzten Jahren haben wir uns das sicher anders vorgestellt, aber was hilfts :)

Gratulation auf jeden Fall an die Sieger, aber mit den neuen Marines kanns ja auch jeder :P

Ich für meinen Teil werde diesen Samstag dann in Leoben aufschlagen und dort endlich mal wieder auch ein Einzelturnier bestreiten. Berichte werden dann selbstverständlich auch folgen :)

Kommentare:

  1. Ui, das schien ja kräftig in die Hose gegangen zu sein, aber Gott sei dank gings ja hauptsächlich um die Charity und nicht ums Turnier an sich xP

    "ich will mir nicht NOCH mehr Zeug vom Mozes ausborgen müssen^^" -> och, schon ok, so kommen sie wenigstens zum Einsatz ;)

    AntwortenLöschen
  2. Tja die neuen marines sind einfach extrem flufig (ich hoffe ich schreib das richtig so).

    AntwortenLöschen
  3. Die neuen Marines sind alles mögliche, aber den Fluffteil über das klonen vom Tigurius hab ich noch nicht gefunden ;)

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Bericht
    Spiel 2 war großartig, es war echt sehr knapp. Wir hatten vieleicht etwas mehr die Würfel auf unserer Seite. Und ja die entscheidung mit dem Bluter war unglücklich. Danke für das Spiel, es war wie immer sehr angenehm gegen euch. Danke auch an den Pfali denn ohne ihn hätte ich das Spiel nicht gewonnen.
    Mfg Sly

    AntwortenLöschen
  5. Ja zum "Glück" ist dir noch eingefallen das ihr ja das Firstblood habt, wir dachten ja zunächst alle das es ein Unentschieden ist :) Aber auf jeden Fall eine gute Partie...und mitm Pfalli ist es immer Verrückt was am Feld passiert :)

    AntwortenLöschen
  6. "Warhammer 40.000 ist ein einfaches Spiel: 2 Männer kämpfen mindestens 5 Runden lang um verschiedene Missionsziele, und am Ende gewinnt immer der Pfalli."

    AntwortenLöschen
  7. Geht's ma ned am oasch mit dem gschissenen Pifkezitat...
    Wenns so wäre, hätt' ich ja auch das Turnier gewonnen.

    1 Fehler (!) hat das Game entschieden unter dem Strich, das ist halt so auf hohem Niveau wage ich einmal zu Behaupten.

    Ohne Sly hätte ich keinen "king ghidorah" am Schlachtfeld gehabt!!! Das ist mir wichtig.
    Außerdem habe ich irgendwo gelesen, daß schon über €3000,- an Spenden zu Buche schlagen, was mir eigentlich das Wichtigste an diesem Event ist.

    mfg
    Pfalli

    AntwortenLöschen
  8. Sind sogar über 3500,- und ja, du hast recht-das ist das wichtigste :)

    AntwortenLöschen