Dienstag, 5. Februar 2013

Desperate Houswifes...ein Turnierbericht


Da war es also, das erste Turnier des Jahres 2012 mit meiner Beteiligung.
Nachdem der Mozes leider absagen musste machten sich bei strömenden Regen (der dann zu Schnee wurde)  der Georg und meiner einer auf den Weg nach Salzburg um dann, nach einer dank dem Navi sehr abenteuerlichen Bergtour , doch noch am Turnierort aufzuschlagen.
Leider mussten auch einige andere absagen so das sich am Ende lediglich 18 Spieler einfanden. Eigentlich nicht schlecht, aber doch ungewohnt wenig wenn man sich die sonstigen Teilnehmerzahlen so anschaut in Salzburg!

Aber sei es drum, nachdem alle begrüßt waren ging es auch schon los

SPIEL 1: 6 Marker, Diagonale Aufstellung
GEGNER: Flo Angerer (Platz 12 am Ende) mit Orks/SM, bestehend aus Waaaghboss,Big Mek, Snikrot und Freunden, 20 Moschaz im Kampfpanza,19 Ballaboys im Kampfpanza, 3 Gargbosse im Pikk up, 2x5 Lootas, 10 Ballaboys sowie Scriptor, 5 Marines, Techmarine und Landraider
ERSTE RUNDE: er

Als ich die Liste vom Flo gesehen habe musste ich erstmal schlucken. 3 AV14 Autos sind 3 Probleme, die nur schwer beseitigbar sind, zumindest solang man den Gegner nicht zu Fehlern bewegen kann.
Daher stell ich mich mal in meiner Ecke hinter der Aegis auf und warte, was der Flo macht. Der enttäuscht mich nicht und fährt, orkisch eben, mit allem auf mich zu. Die Lootas schießen ein wenig auf die Phantome, machen aber nicht wirklich viel Schaden.
In meiner ersten Runde rausche ich also mit einem Trupp Phantome + Lord über die linke Flanke in die Lootas hinein (welche sich freundlicherweise 5" auf mich zu bewegt haben um in der Ruine Deckung zu suchen), spreng das Pick up auf und rausch mit dem zweiten Trupp Phantome in die 3 Garbosse. Leider bringen 24 S6 rending attacken nur 2 Bosse um, so dass ich hängen bleibe und dann nach und nach vom letzten Garboss und 20 wütenden Moschaboys aufgerieben werde.
Seine zweite Runde bringt Snikrot+ Boss von hinten in meinen Imperialen Blob, der allerdings sehr unbeeindruckt ist und zunächst Snikrot und Kollegen erschießt, anschließend aber den Charge vom Boss hinnehmen muss und diesen erst nach sehr langem K(r)ampf den letzten LP raubt. 5 von 6 Rettern schaffen machts möglich das eine Partie unnötig spannend wird auf einmal;)
Der Rest ist eigentlich schnell erzählt. Die Phantome und Orks reiben sich gegenseitig auf, während die Flieger bis auf den Raider und 5 Lootas in der hinteren rechten Ecke alles abräumen.
Da wir relativ viel Zeit brauchen (bewegen, Nahkämpfen, schießen...alles mit 1000 Würfeln, das braucht Zeit, daneben denkt man dann evtl auch mal kurz nach...) einigen wir uns darauf, lediglich eine 4te Runde noch zu spielen. Mir soll es recht sein, ich kann mir so einen 3P und einen 2P Marker sichern, seinen Marker mach ich streitig, dazu Durchbruch, Kriegsherr und First Blood für einen lockeren Auftaktsieg.

FAZIT: Dadurch, das er die Fahrzeuge schön auf mich ausgerichtet hat war es mir relativ leicht Möglich, nicht nur in die Seite sondern sogar ins Heck zu kommen....was synchro S7 noch besser macht ;) Auch ist die Snikrot Kombo zwar nett, aber dazu müssten es halt doch 15 Orks sein um wirklich eine Bedrohung darzustellen. Zu 5 waren sie einfach nur leichte Punkte für mich, nicht zuletzt dank der massig Flamer die ich hatte.
Dennoch war es ein angenehmes Spiel gegen einen sehr netten Gegner :)

SPIEL 2: 3 Marker, 12" hinein
GEGNER: Peter Peer mit Chaosdämonen/Tau, bestehend aus 2x Herrscher, 2x5 Flamer, 2x9 Kreischer,2x5 Seuchenhüter, 5 Nurglingbases, Aegis sowie Taukommander und 8 Feuerkrieger
ERSTE RUNDE: ich, aber er zockt mir die Ini -.-

Das Spiel ist von der ersten Minute relativ angespannt. Zum einen weil mein Gegner sichtlich mit Necrons keine guten Erfahrungen gemacht hat, zum andern weil seine falsche Welle kommt. Dafür klaut er mir die Ini, sprengt mit einem Blitz in Runde 1 den Anhilatorgleiter runter(4+ Deckung und AV13? Egal...) und würfelt auch ansonsten sehr sehr gut. Aber ich bin ja immer schon ein Fan von Herausforderungen gewesen -.-
Phantome und Desis gehen daher ganz locker mal in die Kreischer hinein, die anderen Phantome nach kurzer Überlegung in die Flamer, während der zweite Gleiter versucht die Flakk zu beseitigen, was misslingt. Dafür läuft der Nahkampf besser und ich bleibe, zum Glück, hängen. Damit kann er in seiner Runde nicht wirklich etwas machen und beschließt mit Flamern und Kreischern meinen Blob in der Ecke zu bedrängen...das macht er bis zum Ende des Spieles, bis er sie schließlich auslöscht um den Marker zu sichern. Doch dazu später mehr.
In meiner zweiten Runde kommt lediglich die Todessichel, was aber nicht so schlecht ist da ich diese neben ein Haus stellen kann und somit nicht von der Flakk beschossen werde. Die mitlerweile wieder freien Phantome rauschen weiter nach vorne und erwischen den vom Himmel gefischten Kriegsherren. Dafür scheitern leider die anderen beim Versuch, die 8" entfernte Flakk zu erwischen und werden dann in Runde 3 von den Nurgling angefallen...was ihnen zwar nicht weh tut, sie aber bis zum Spielende bindet. Der Kriegsherr fällt dann in seiner dritten Runde auch brav um und das Spiel beginnt sich, obwohl meine Würfel noch immer eher bescheiden agieren, zu drehen.
Runde 4 bringt mir endlich die Lufthoheit am Tisch und ich fange an, die Tau und den zweiten Geier zu bearbeiten. Erstere fliehen, zweiterer fliegt nach kurzer Überlegung vom Tisch.
Da auch hier die Zeit verflogen ist einigen wir uns darauf, nur noch die 5te Runde zu spielen, womit das Spiel nochmal an Brisanz gewinnt. Beide haben wir einen Marker, beide haben wir Durchbruch. Ich halte den Kriegsherr, er dafür First Blood und mein Kriegsherr hat lediglich 2 LP und steht sehr mittig am Tisch. Peter entschließt sich, seinen Marker mit den Kreischern zu umstellen(was ihm nicht ganz gelingt) und versucht, die Seuchenhüter noch auf den zweiten Marker zu ziehen, kommt aber nicht weit genug. Sein Geier fliegt auf das mittige Ziel und löscht, zusammen mit den Flamern, die letzten Phantome mitsamt General aus. Damit bin ich hinten und muss was tun...und die Antwort ist gut.
Die erste Sichel fliegt auf den hinteren Marker, lädt die Exis ab und schießt die Seuchenhüter auf 2 zusammen. Nach kurzem nachmessen stelle ich sicher, das sein Vogel NICHT in 3" um das Missionsziel ist, was das ganze dann wesentlich vereinfacht. Sichel 2 & 3 fliegen zum Marker, laden ab und knallen, mit hilfe der Todessichel, den Geier einfach ab. Spiel, Satz und 8:6 für mich!

FAZIT: Wir haben nachher noch kurz geplaudert und Peter meinte, er hat vergessen das sein Geier punktet und hat auch nicht mehr daran gedacht, in auf das Ziel zu stellen. Das wäre allerdings auch egal gewesen, da ich dann einfach die anderen beiden Marker ihm streitig gemacht hätte (da war nämlich eine wunderschöne Lücke bei den Kreischern), allerdings hätte dann evtl sein Vogel überlebt und das Spiel wäre nur ein 4:3 geworden...aber hätti wari, war eine enge Partie und am Ende vielleicht nicht ganz optimal gespielt von ihm-Stichwort streitigmachen von Markern ;)

SPIEL 3: Killpoints und kurze Seite
GEGNER: Fabian Lanthaler mit Necs/SW...Mirror ahoi
ERSTE RUNDE: ich

Vor dem letzten Spiel sind wir beide lediglich 1-2 Punkte hinter dem ersten und zweiten, aber über 10 Punkte vor dem 5ten und fast 15 vor dem 6ten...da der Tag schon sehr lang war und wir nicht wirklich Lust darauf haben, Mirror zu spielen, einigen wir uns auf ein Unentschieden um so beiden die Chance zu wahren auf die Top 3. Leider weiß das der Yersl sichtlich nicht und löscht seinen Gegner einfach mal aus, womit er den Daggi noch überholen kann und ihn auf Platz 4 schiebt.
Ich hingegen kann meinen zweiten Platz behalten und freue mich über ein weiteres gutes Resultat in Salzburg!
Das Spaßspiel hab übrigend, trotz unzerstörbaren Drop Pod, ich gewonnen ;)

TURNIERFAZIT: Trotz echt mühsamer Anfahrt war es wie immer ein nettes Turnier das sich auf jeden Fall mehr Spieler verdient hättte. Das Essen beim Wirt ist gut, die Tische sind recht hübsch und dank Bemalpflicht spielt man auch nur gegen bemalte Armeen was auch eine sehr nette Abwechslung ist zu dem was wir hier in Wien so haben ;)
Unterm Strich hat der Walter wiedermal bestätigt, warum seine Einzelturniere trotz des weiten Weges einen Fixplatz in meinem Turnierkalendar haben :)

PS: Wer bilder mag, es wurden welche am Turnier gemacht, am besten einfach HIER schauen :)

Kommentare:

  1. und deine Liste war.....?

    AntwortenLöschen
  2. Desilord,2x6 Phantome, 2x Krieger im Kipferl, Exis im Kipferl, 2 Anhigleiter, Todescroissant, Primarispsioniker u kleiner Blobb

    AntwortenLöschen